Aufwind setzt Open-Source-CMS pimcore ein

10. Juli 2017

cutout of cut_out_asset_6634.jpg

Bisher wurden alle Webseiten und Online-Lösungen auf Basis der eigenen Entwicklungen aufwind.content realisiert. Diese zeichnet sich durch sehr starke Vernetzung zu intelligenten Datenbank-Lösungen, wie PIM und MAM aus.

Um zukünftig technologisch weiter Vorne dabei zu sein, haben wir die letzten 24 Monate genutzt, verschiedene am Markt befindliche CMS intensiv zu testen. Für uns ideal und Mittel der Wahl ist nun das ursprünglich in Österreich entwickelte Multi-Channel-System pimcore.

In Deutschland bereits von Kunden wie adidas, T-Systems, der Deutschen Bahn oder OBI eingesetzt, ist dieses neben den Platzhirschen TYPO3 und Wordpress noch wenig bekannt. International feiert das System mit über 80.000 Installationen allerdings bereits schon große Erfolge. Größen wie der Konsumgüter-Hersteller L'Oréal oder der Fast-Food-Riese Burger King oder die schwedische Möbelhaus-Kette IKEA nutzen es bereits.

Sie wollen mehr erfahren oder pimcore einmal live erleben?

>> Direkt zu pimcore von Aufwind

Sprechen Sie uns gerne an!